Lager-Ausziehen

Kugellager-Ausziehen
 
Falls das Kugellager nicht auf einer Welle sitzt ist ein Innenauszieher zu verwenden. Sollte das Kugellager von Aussen zugänglich sein, so ist ein Trennabzieher bzw. ein 2-armiger oder 3-armiger Aussenabzieher zu verwenden.

Prinzip

Falls kein Innen-Auszieher oder kein 2-armiger oder 3-armiger Ausenabzieher angewandt werden kann, bleibt nur die Möglichkeit direkt in das Lager zur greifen.

Beim zerstörungsfreien Abziehen mit der 70er Serie wird das Kugellager äußerlich nicht beschädigt. Es entstehen keine Bohrspähne

Bei der 69er Serie von KUKKO wird zunächst in das beschädigte Kugellager gebohrt. Beim Abziehen verteilt sich die Abzugskraft gleichmäßig auf Aussen- und Innenring

Hinweise zum Kugellager Abziehen


Viele Kugellager sind mit Sicherungsringen gesichert. Vor dem Abziehen müssen diese selbstverständlich gelöst werden. Mit den KUKKO Serien 728 und 729 bieten wir ihnen eine umfangreiche Auswahl an Sicherungsringzangen.

Beim Einschlagen der Kugellager in Buchsen oder beim Aufschlagen auf Wellen ist eine gleichmäßige Belastung unbedingt erforderlich. Ansonsten können Beschädigungen am Kugellager die Folge sein. Mit unseren Kugellager-Einbauwerkzeugen der Serie 71 ist dies problemlos und sicher möglich.

TIPP! Für besonders festen Sitz des Kugellagers auf der Welle empfehlen wir unser induktives Kugellager-Anwärmgerät T-AW. Kugellager wird erhitzt, auf die Welle geschlagen und presst sich mit dem erkalten sehr fest an die Welle.

Sicherheitshinweise

Überprüfen Sie regelmäßig den Zustand des Werkzeuges und ersetzen Sie beschädigte oder abgenutzte Teile.
Halten Sie die Gewinde von Spindeln und Traversen stets rein und immer gut geölt.
Informieren Sie sich vor dem Einsatz über den richtigen Gebrauch des anzuwendenden Abziehwerkzeuges unter Berücksichtigung der dabei erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen.
Sofern über einen der genannten Punkte die geringste Un-sicherheit besteht, sollte zur Klärung werkseitige Anwendungs-beratung eingeholt werden.
Vergewissern Sie sich vor dem Einsatz, daß sich das Abzieh-werkzeug in einwandfreiem Zustand befindet.
Überprüfen Sie die korrekte Anbringung des Werkzeuges und überwachen Sie während des Abziehvorganges die auftretenden Kräfte.
Überschreiten Sie niemals die für das Werkzeug vorgegebenen Belastungswerte und kontrollieren Sie die Aufbringung der Abziehkraft bei mechanischen Abziehwerkzeugen durch Verwendung eines Drehmomentschlüssels und bei mit Pumpe betriebenen hydraulischen Abziehwerkzeugen durch ein Manometer.
Tragen Sie die geeignete persönliche Schutzkleidung. Stets Schutzbrille tragen.
Umhüllen Sie zum Schutz gegen das bei Abzieharbeiten immer mögliche ruckartige Ablösen Abziehwerkzeug und abzuziehendes Teil mit einer Unfallschutzplane.
Bei Überlastungserscheinungen, Schwergängigkeit usw. ist der Abziehvorgang zu unterbrechen und eine größere Ausführung der entsprechenden Baureihe einzusetzen.
Verwenden Sie keine elektrischen oder pneumatischen Kraft- oder Schlagschrauber zum Betätigen von Abziehwerkzeugen.
Verwenden Sie keine Verlängerungen zur Erhöhung des übertragenen Drehmomentes.
Nehmen Sie keinerlei Veränderung an den Produkten vor.
Da Stahl unter Wärmeeinfluß seine Festigkeitseigenschaften verändert, dürfen Abziehwerkzeuge bei evtl. Anwärmen abzuziehender Teile nicht miterwärmt werden.

Über KUKKO

Seit fast 100 Jahren stellen wir Abziehwerkzeuge für Anwender in Handwerk und Industrie her.

Wir sind ein unabhängiges, inhabergeführtes Familienunternehmen, mittlerweile in der vierten Generation, mit überdurchschnittlicher Rendite, bei 100% Eigenkapitalfinanzierung und gehören zu den weltweit führenden Produzenten von Abziehwerkzeugen aller Art.

©2018 Kleinbongartz und Kaiser oHG. All rights reserved. Unauthorized copying or distribution without written permission is strictly prohibited. KUKKO and WILBÄR are registered trademarks of Kleinbongartz & Kaiser oHG in Germany and other countries. TURNUS and WINKELGREIF are registered trademarks of Eduard Gottfried Ferne GmbH & Co. KG in Germany and other countries.

Search